Geschenke an Mitarbeiter: So bleiben Eure Mitarbeitergeschenke in 2021 steuerfrei

Mitarbeitergeschenke sind tolle Überraschungen – und für Euch als Arbeitgeber oft sogar steuerfrei. Wir erklären, was es zu beachten gibt und was die Höchstgrenze für steuerfreie Mitarbeitergeschenke ist. Happy Mitarbeiter, happy you!

ARTIKEL VON Caro
23. Februar 2021
mitarbeitergeschenke steuerfrei: ein geschenk mit roter schleife

Ihr wollt Eure Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschenken und Euch auf diese Weise für ihren Einsatz bedanken? Dabei kommt Euch in einigen Fällen sogar das Finanzamt entgegen. Geschenke sind nämlich unter bestimmten Voraussetzungen steuerfrei. In diesem Artikel erfahrt Ihr, was Ihr beim Schenken beachten müsst, welche Höchstgrenze für Mitarbeitergeschenke gilt und mit welchen Tipps & Tricks Ihr Eure Mitarbeiter und Euch selbst happy macht.

Disclaimer: Wir von Theyo sind keine Steuer-Experten und können nicht für Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Infos in diesem Artikel garantieren. Lasst Euch im Zweifel immer von Steuerberaterinnen und Steuerberatern helfen.

Wann sind Mitarbeitergeschenke steuerfrei und was heißt das eigentlich?

Steuerfrei bedeutet steuerlich abzugsfähig. Sprich: Ihr könnt Mitarbeitergeschenke unter bestimmten Voraussetzungen als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen. Damit das funktioniert, gilt wie bei allen Steuer- und Finanzthemen: Dokumentiert Eure Ausgaben, auch für Geschenke, gut und bewahrt entsprechende Belege auf. Notiert Euch am besten auch den Anlass für das Geschenk sorgfältig. So habt Ihr alle Infos zur Hand, wenn es Zeit für die Steuererklärung ist.

Geschenk ist nicht gleich Geschenk

Nun ans Eingemachte! Damit Mitarbeitergeschenke für Euch steuerfrei sind, gibt es verschiedene Punkte zu beachten. Denn Geschenk ist nicht gleich Geschenk. Regel Nummer 1: Geldgeschenke sind prinzipiell nicht steuerlich abzugsfähig. Die Steuerfrei-Regelung gilt nur für Sachgeschenke, das heißt beispielsweise Tassen, Geschenkkörbe oder natürlich Schokolade. 😉 Eine Ausnahme bildet die Übernahme von Monatstickets oder Tankkosten – dazu gleich mehr. Regel Nummer 2: Es gibt eine Grenze, wie viel Ihr Euch das Mitarbeitergeschenk kosten lassen dürft. Zu dieser Höchstgrenze kommen wir jetzt.

 

geschenke für motivierte mitarbeiter

44 oder 60 Euro – Was ist die Höchstgrenze?

Wenn es um steuerfreie Geschenke geht, kursieren vor allem zwei Höchstgrenzen: 44 und 60 Euro. Doch welcher Betrag stimmt? Tatsächlich stimmen beide. Sie gelten aber für zwei unterschiedliche Arten von Geschenken.

  • Geschenke zu besonderen Anlässen: Möchtet Ihr Eurer Mitarbeiterin eine Freude zum Geburtstag, zur Hochzeit oder zu ihrem Abschied machen, solltet Ihr ein Geschenk mit einem Wert von maximal 60 Euro wählen. Diese Höchstgrenze gilt, wenn Ihr individuelle Mitarbeitergeschenke zu besonderen Anlässen macht. Aber Achtung: Weihnachtsgeschenke fallen nicht in diese Kategorie!
  • Geschenke ohne besonderen Anlass: Für Geschenke außerhalb von Geburtstag, Hochzeit & Co gilt die Höchstgrenze von 44 Euro. Derartige Aufmerksamkeiten für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zum Beispiel Weihnachtsgeschenke, aber auch Gutscheine fürs Fitnessstudio oder Monatstickets für die Öffis. Auch ein monatliches Schokoladen-Abo wäre durchaus denkbar. 😉 Richtig verstanden, Aufmerksamkeiten im Wert von bis zu 44 Euro könnt Ihr Euren Mitarbeitern jeden Monat machen! Geschenke zu besonderen Anlässen bleiben hiervon übrigens unberührt – die könnt ihr zusätzlich schenken. Und damit es nicht zu Missverständnissen kommt: Mitarbeitergeschenke ohne besonderen Anlassen müssen nicht monatlich geschenkt werden, sondern können auch unregelmäßig oder einmalig gemacht werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einer kleinen Aufmerksamkeit nach den Sommerferien oder mit einem Adventsgeschenk?Übrigens: Steuerfreie Mitarbeitergeschenke können als netter Bonus zum regulären Gehalt eingesetzt werden.

 

steuerfreie mitarbeitergeschenke

Darf’s auch etwas teurer sein?

Selbstverständlich könnt Ihr Euren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch Geschenke machen, die teurer als 44 bzw. 60 Euro sind. In diesem Fall sind die Geschenke allerdings nicht steuerfrei, das heißt sie müssen von Euch und ggf. auch von Euren Mitarbeitern versteuert werden. In diesem Fall könnte sich für Euch die Möglichkeit anbieten, die Geschenke pauschal zu versteuern, um die Beschenkten zu entlasten. Auch hierbei gilt: holt Euch Tipps von Steuer-Profis, um auf der sicheren Seite zu sein.

 

geschenke mitarbeiter abzugsfähig

Long story short: steuerfreie Mitarbeitergeschenken lohnen sich

Wenn Ihr alles richtig macht, könnt ihr Euren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mit kleinen Aufmerksamkeiten die Arbeit versüßen – und gleichzeitig von der Steuerfrei-Regel profitieren. Also ganz nach dem Motto: Happy Mitarbeiter, happy you! Achtet besonders darauf, kein Geld zu verschenken, die Höchstgrenzen zu bedenken und Belege gut zu dokumentieren. Lasst Euch bei Fragen von Profis beraten, die Euch ganz genau sagen können, wie Ihr die Steuerfrei-Regel am besten für Euer Unternehmen nutzen könnt.

Ihr sucht ein besonderes Geschenk für Eure Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen? Wie wäre es mit einer Schoko-Box oder einem gemeinsamen virtuellen Schokoladen-Tasting? Mehr Infos findet Ihr auf theyo.de 🙂

 

Jetzt weiterlesen

Wir empfehlen hierzu
ZAHLUNGARTEN

     

VERSAND DURCH

   

NEWSLETTER

Melde Dich an für spannende Schoko-Stories, Tipps & Tricks sowie Produktneuheiten.

0