Kinderarbeit

Die International Labour Organization (ILO) definiert Kinderarbeit als Arbeit von unter 15-Jährigen, die diese ihrer Kindheit beraubt, deren Bildung gefährdet und ihnen physisch wie psychisch schadet. Wir bei Theyo finden es wichtig, zu unterscheiden: Leichte Tätigkeiten wie die Mithilfe im elterlichen Betrieb, wie sie ja auch auf deutschen Bauernhöfen üblich ist, zählt nicht zur oben definierten Kinderarbeit, solange die Aufgaben weder das Kind noch seine Bildung und Entwicklung gefährden. Wenn Kinder hingegen dazu gezwungen sind, zu arbeiten anstatt in die Schule zu gehen, weil sie beispielsweise zum Familieneinkommen beitragen müssen, ist das Kinderarbeit.

Wenn wir über Kinderarbeit im Bereich der Schokoladenherstellung sprechen, wie zum Beispiel hier, meinen wir meist die schlimmste Art der Kinderarbeit: Harte Arbeit mit gefährlichen Werkzeugen und Pestiziden, die die Kinder in sehr jungem Alter beginnen müssen anstatt in die Schule gehen zu können. Kindersklaverei zählt ebenfalls zu dieser schlimmsten Art der Kinderarbeit und wird im Kontext der Schokoladenherstellung häufig synonym verwendet.

Hier erfahrt ihr mehr über Kinderarbeit in der Kakaoindustrie und was jeder von uns dagegen tun kann.

ZAHLUNGARTEN

     

VERSAND DURCH

   

NEWSLETTER

Melde Dich an für spannende Schoko-Stories, Tipps & Tricks sowie Produktneuheiten.

0