Die 5 besten Schokoladen aus Afrika – Theyos Picks

Ihr seid auf der Suche nach Schokolade mit Kakaobohnen aus Afrika, die überdies auch fair sein sollte? Als hätten wir’s gewusst, haben wir eine Bestenliste für Euch aufgestellt. Lest hier…

ARTIKEL VON Theyo
1. April 2022
schokoladen-aus-afrika

 

Schokolade macht glücklich – Hurra – aber ihre wichtigste Zutat, die Kakaobohnen, stehen bei Supermarkt-Schokolade leider häufig für die Ausbeutung von Mensch und Natur. Dies betrifft vor allem Schokoladen aus Afrika bzw. mit Kakao aus Afrika. Hier arbeiten Menschen zu Hungerlöhnen und es werden Regenwälder gerodet, um neuen fruchtbaren Boden für Monokultur-Plantagen zu bekommen. Aber es geht auch anders! Es gibt großartige Schokoladenhersteller:innen, die auf die Ausbeutung von Mensch und Umwelt komplett verzichten. Stattdessen arbeiten sie mit langfristigen Rahmenverträgen, zahlen weit über Fairtrade-Preisen, arbeiten mit Kakao aus Permakultur und haben eine direkte Beziehung zu den Landwirt:innen. Sie arbeiten außerdem nur mit der natürlich enthaltenen Kakaobutter und verzichten auf billige Ersatzfette wie Palmöl oder Butterreinfett!

Welche Schokoladen aus Afrika sind die besten?

Für Euch haben wir uns schon durch tausende Schokoladen probiert (hartes Leben 😅 ), um die allerbesten Schokoladen in unserm Shop anzubieten. Es ist also nur folgerichtig, dass wir besten afrikanischen Schokoladen bzw. die leckersten und spannendsten Schokoladen mit Kakaobohnen aus Afrika bei uns anbieten. Wir wollen Euch also nicht weiter auf die Folter spannen und präsentieren Euch hier unsere Bestenliste – die wir regelmäßig anpassen und erneuern. Weiter unten findet ihr übrigens noch Infos dazu, welche Aromen in den einzelnen Herkunftsländern besonders präsent sind. Aber nun erstmal Bühne frei für unsere Favoritinnen:

🇲🇬 🍫 🇲🇬🍫 🇲🇬🍫 🇲🇬

MENAKAO – “Madagaskar 72%”

🇲🇬 🍫 🇲🇬🍫 🇲🇬🍫 🇲🇬

MIA – “Madagascar 75%”

🇹🇿🍫🇹🇿🍫🇹🇿🍫🇹🇿

LATITUDE – “Rwenzori 80% Uganda”

🇲🇬 🍫 🇲🇬🍫 🇲🇬🍫 🇲🇬

AKESSON’S – “43% White Chocolate Madagascar”

🇹🇿🍫🇹🇿🍫🇹🇿🍫🇹🇿

MESJOKKE – “Tanzania 72%”

Afrikanische Aromen – nach Ursprungsland

Während einige Schoko-Expert:innen bestimmten Ursprungsändern geradezu aberwitzig nuancierte Aromen zuschreiben, widersprechen andere diesen sehr spezifischen Zuschreibungen. Die Wahrheit liegt, wie so oft, wahrscheinlich irgendwo dazwischen. Denn während einige Länder – ähnlich wie beim Wein – sogar regional sehr große Unterschiede aufweisen, bspw. Vietnam oder die Philippinen, gibt es andere Länder, bei denen sich aromatische Tendenzen durchaus verallgemeinern lassen. Diese Tendenzen zeigen wir Euch im Folgenden für die spannendsten afrikanischen Ursprungsländer auf.

 

Die bekanntesten Aromen: Ghana & die Elfenbeinküste

Wenn Ihr Schoko-Fans seid, habt Ihr garantiert schon mal Schokolade mit Kakaobohnen aus diesen Ländern probiert. Denn allein aus Ghana & der Elfenbeinküste kommen über 70 % des weltweiten Kakaoexports. Deshalb nehmen die meisten Menschen den Geschmack der Kakaobohnen aus diesen beiden Ländern als eine Art Referenz, wenn sie an Schokolade denken. Da natürlich die meiste Schokolade, die wir in unserem Leben bereits gegessen haben, aus Kakaobohnen aus einem der beiden Länder gemacht worden ist. Aber was macht diese beiden Länder geschmacklich aus?

 

Elfenbeinküste

Kräftiger Forastero-Kakao mit simplen Schoko-Noten. Aufgrund seiner unkomplizierten Aromen bieten sich diese Bohnen gut zum Mischen mit anderem (Konsum)kakao an. Bei genauem Hinschmecken, können Noten von Tabak und Leder erkannt werden.

Ghana

In Ghana wird überwiegend Forastero-Kakao angebaut. Diese Kakaobohnen sind kräftig, „schokoladig“ und vollmundig. Ghanaischer Kakao ist intensiv und gleichzeitig wenig adstringierend, weshalb er sich gut zum Mischen mit anderen (Konsumkakao-)Sorten eignet.

Kongo

Ebenfalls überwiegend Forastero-Kakao, jedoch mit spannenderen Aromen. Würzig, fruchtig und native Noten zeichnen diesen Kakao aus. Empfehlen können wir in diesem Zusammenhang die Original Beans Femme de Virunga – nicht nur wegen der köstlichen Aromen, sondern auch dem tollen Projekt, welches hinter den Tafeln steckt.

Madagaskar

Der madagassische Kakao ist im Theyo-Team ganz weit vorne mit dabei. Einige im Team ranken den Kakao – und die daraus resultierenden Schokoladen – sogar auf Platz # 1! Warum? Im größten Anbaugebiet – dem Sambirano-Tal – wird neben kleineren Mengen von Forastero und Criollo vor allem Trinitatio-Kakao angebaut. Diese Kakaobohnen zeichnen sich vor allem durch ein enormes Fruchtprofil aus – Zitrusfrucht & rote Beeren – welches durch eine wunderbare Säure besticht. Die leckersten Beispiele liegen aus unserer Sicht zwischen 65 % – 75 % – wie beispielsweise die 66 % von Omnom, die 72 % von Menakao oder die besondere 75 % von MIA.

Ihr wollt Schokoladen aus Afrika oder aus afrikanischen Kakaobohnen kaufen?

Nichts leichter als das! Wie der Zufall so will, haben wir eine fantastische Box mit köstlichen Schokoladen zusammengestellt. Diese sind entweder mit Kakaobohnen aus afrikanischen Ländern gemacht worden. Oder sogar direkt vor Ort – also im jeweiligen Ursprungsland – hergestellt worden. Zu diesen Ursprungshersteller:innen zählen unter anderem MIA, Latitude und Menakao. Welche Vorteile und Herausforderungen so eine Ursprungsherstellung mit sich bringt – erfahrt Ihr in unserem Interview mit MIA.

schokolade-afrika

Ihr wollt noch mehr über richtig gute Schokolade erfahren? Dann schaut Euch doch mal bei unseren Schoko-Tastings um oder macht ein leckeres Team-Tasting mit uns!

Jetzt weiterlesen

Wir empfehlen hierzu
ZAHLUNGARTEN

     

VERSAND DURCH

   

NEWSLETTER

Melde Dich an für spannende Schoko-Stories, Tipps & Tricks sowie Produktneuheiten.

0