Weiße Schokolade

… dürfte streng genommen gar nicht Schokolade heißen. Warum? Weil Schokolade laut Definition mindestens aus Kakao, Kakaobutter und Zucker bestehen muss. Bei weißer Schokolade fehlt allerdings eine Zutat: der Kakao. Sie wird nämlich in der Regel aus Kakaobutter, Zucker, Milchpulver und Vanille hergestellt. Kakaobutter ist von Natur aus sehr hell und gibt der weißen Schokolade ihre Farbe. Definition hin oder her – weiße Schokolade ist vor allem bei Süßmäulern beliebt. Unser Tipp: auf echte Vanille anstelle von künstlichem Vanillin als Zugabe achten.

ZAHLUNGARTEN

     

VERSAND DURCH

   

NEWSLETTER

Melde Dich an für spannende Schoko-Stories, Angebote und Produktneuheiten.

0