Tonys Chocolonely in der Netflix-Serie Rotten ‚Bitter Chocolate‘

Die Netflix-Serie ‚Rotten‘ zeigt die dunkle Seite der Schokolade. Wie? Erfahrt ihr hier!

Theyo
ARTIKEL VON Theyo
2. Oktober 2019
Tony's Chocolonely in der Netflix-Serie Rotten ©IMDB
Tony's Chocolonely in der Netflix-Serie Rotten ©IMDB

Die Netflix-Serie ‚Rotten‘ (deutsch „verdorben“) liefert interessante und eindrückliche Einblicke in die dunkle Seite der globalen Lebensmittelproduktion. Die fünfte von insgesamt sechs Episoden ist „Bitter Chocolate“ und beschäftigt sich – wie der Name vermuten lässt – mit der Schattenseite eines unserer liebsten Genussmittel: der Schokolade. Kaum ein Nahrungsmittel wird in Deutschland wie auch weltweit lieber genascht als Schokolade, Deutschland ist derzeit nach der Schweiz der zweitgrößte Schokoladenkonsument (pro Kopf) weltweit mit knapp 10kg Schokolade jährlich.

Das Problem ist nur: die wenigsten wissen wo die Schokolade herkommt oder unter welchen Bedingungen sie angebaut wird. Die Folge „Bitter Chocolate“ befasst sich genau hiermit. Sie geht zurück zu den Ursprüngen der Schokolade – dem Kakaoanbau – und zeigt eindringlich die Probleme dort auf: wie die systematische Ausbeutung von Menschen und Natur entlang der Schokoladen-Lieferkette aussieht.

Natürlich ist weder das Thema noch die Herangehensweise neu aber wir finden es immer gut, wenn das Thema für eine breitere Masse leicht verständlich – wenn auch teilweise etwas reißerisch – rübergebracht wird. Deshalb: falls ihr einen Netflix-Account habt – schaut unbedingt mal rein!

 

 

 

 

Jetzt weiterlesen

Wir empfehlen hierzu
ZAHLUNGARTEN

     

VERSAND DURCH

   

NEWSLETTER

Melde Dich an für spannende Schoko-Stories, Angebote und Produktneuheiten.

0