Teure Schokolade: 5 Gründe, warum sie mindestens 5€ kosten sollte

Warum 5€ für eine Tafel Schokolade günstig ist und wieso es sich (trotzdem) für Euch lohnt teure Schokolade zu kaufen? Wir haben die 5 wichtigsten Gründe zusammengefasst…

Theyo
ARTIKEL VON Theyo
30. April 2021
teure Schokolade ist nicht automatisch gut!

Bei unseren Tastings sind die Teilnehmenden häufig irritiert. Eine Schokolade für 5€ bei nicht mal 50g? Wir kennen dieses Gefühl sehr gut, waren wir zu Beginn unserer eigenen Schokoladenreise doch selbst etwas verstört von den hohen Preisen. Beschäftigt man sich jedoch etwas genauer mit dem langen Weg, den die Kakaobohne nimmt, bis sie zur Schokolade wird, erscheinen 5€ doch recht wenig. Und nicht nur das! Eine feine Schokolade hat noch viel mehr zu bieten. Was? Erfahrt Ihr hier!

 

#1 Der Geschmack

Dieser spricht bei feiner Schokolade für sich selbst. Denn die „schokoladigen“ Aromen sind nur die absolute Basis. Feine Schokoladen kommen mit über 400 unterschiedlichen Aromen daher. Experten sagen, dass sie sogar mehr Aromen haben als Wein. Schon mal fruchtige oder blumige Noten in Schokolade geschmeckt? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Wer sich einmal an die feinen Schokoladenaromen gewöhnt hat, möchte diese nicht mehr missen. Übrigens: feine dunkle Schokolade ist meistens gar nicht bitter! Woher die Bitterkeit in Supermarkt-Schokolade kommt, erfahrt Ihr hier. Und feine Schokolade gibt’s natürlich hier 😉

 

gute Schokolade hat ihren preis

 

#2 Die sozial-ökologische Standards 

Feine Schokolade ist besser für Euch, für die Umwelt und für die Menschen, die sie herstellen. Und besser heißt in diesem Fall eigentlich: gerade gut genug. Denn für Supermarkt-Schokolade wird geradezu Raubbau an Natur und Mensch betrieben. Löhne unterhalb der Armutsgrenze führen zu Kinderarbeit und Kindersklaverei sowie Rodung von Wäldern, um fruchtbaren Boden für Kakaoanbau zu gewinnen. Diese Abwärts-Spirale kann letztlich nur durch bewusste Konsumentscheidungen beeinflusst werden. Anderenfalls werden große Konzerne die Probleme in ihrer Lieferkette wohl weiterhin ignorieren. Hersteller und Herstellerinnen feiner Schokolade hingegen, setzen auf feine Kakaobohnen aus nachhaltigem Anbau, häufig sogar auf „alte“ Sorten. Durch die Verarbeitung alter Sorten, wird die Artenvielfalt unterstützt. Außerdem finden in den Permakultur-Farmen des feinen Kakaos häufig seltene Tierarten ein zu Hause. Und nicht nur das: der nachhaltige Kakaoanbau ist nicht nur gut für die Böden, die Kakaoplantagen speichern sogar CO2 ein. Dies hat zur Folge, dass viele feine Schokoladen klima-neutral produziert werden können.

 

nachhaltige Schokolade hat ihren preis

 

#3 Die ‚Langlebigkeit‘ 

Der Geschmack von feiner Schokolade lässt viele nicht mehr los, die sie einmal probiert haben. Nicht nur, weil sie so wahnsinnig lecker sind. Sondern auch, weil sie einen viel längeren Nachgeschmack haben als Supermarkt-Schokoladen mit ihren künstlichen Aromen. Das führt dazu, dass man von feiner Schokolade deutlich weniger isst und somit viel länger etwas davon hat. Übrigens: im Vergleich zur Supermarkt-Schokolade haben feine Schokoladen zumeist ein viel längeres Mindesthaltbarkeitsdatum. Das liegt vor allem daran, dass sie keine billigen (tierischen) Ersatzfette nutzen, die nach einiger Zeit ranzig werden. Feine Schokoladen kommen mit wenigen, hochwertigen Zutaten aus.

teure Schokolade hält länger

 

#4 Die Gesundheit 

Feine Schokolade besteht größtenteils aus Edelkakaobohnen. Und genau diesen wird von Forschenden attestiert, dass sie viele positive Aspekte für die Gesundheit mit sich bringen. Besonders hervorgehoben wird häufig die Kakaobutter. Und genau diese wird bei Supermarkt-Schokolade oft substituiert. Bei feiner Schokolade hingegen, wird oft sogar noch zusätzliche Kakaobutter hinzugefügt. Außerdem enthält feine Schokolade keinen raffinierten Zucker und ist frei von künstlichen oder chemischen Zusätzen. Dafür gilt insbesondere dunkle, feine Schokolade als Immun-Booster, Stress-Killer und soll die Herzgesundheit stärken.

 

edelkakaobohnen-gute-schokolade

 

#5 Die Perspektive

Für einen Coffee-to-Go zahlt man schnell 2-3€, obwohl Kaffee im Vergleich zur Schokolade deutlich einfacher in der Herstellung ist. Außerdem ist und bleibt Schokolade ein Luxusgut. Aus dieser Perspektive betrachtet, ist sie im Vergleich zu anderen Luxusprodukten wie Wein oder Sekt doch geradezu ein Schnäppchen.

 

auszeit mit Schokolade un einem kaffee

 

Teure Schokolade nicht automatisch gut!

Ein Hinweis noch zum Schluss: dass feine Schokolade teuer sein muss, ist nach der Lektüre dieser Punkte hoffentlich deutlich geworden. Andersrum heißt dies aber natürlich nicht, dass teure Schokolade auch immer fein und fair ist. Woran Ihr merkt, dass Ihr eine gute Schokolade in der Hand habt, erfahrt Ihr hier! Ihr wollt mehr über richtig gute Schokolade lernen oder die besten Schokoladen der Welt probieren? Dann solltet Ihr Euch unsere Tasting-Boxen oder unsere Teamevents mal genauer anschauen.

Jetzt weiterlesen

Wir empfehlen hierzu
ZAHLUNGARTEN

     

VERSAND DURCH

   

NEWSLETTER

Melde Dich an für spannende Schoko-Stories, Tipps & Tricks sowie Produktneuheiten.

0