Perfect Match: Schokolade und Wein? Die wichtigsten Regeln zum Genießen

Ihr denkt Schokolade und Wein geht immer? So einfach ist es leider nicht. Wir haben Tipps & Tricks für den ‚perfect match‘!

Theyo
ARTIKEL VON Theyo
20. November 2020
schokolade und wein

Für Genussliebhaber vielleicht nicht überraschend: auch beim Pairing von Schokolade und Wein macht die Qualität die Musik. Also statt mehreren Pairings die Woche, lieber eine wohl überlegte Genussreise mit ausgewählten Produkten. Und auch wenn wir Euch im Folgenden viele Tipps und Tricks verraten, solltet Ihr Euch ruhig eine breitere Auswahl an Schokoladen und Weinen gönnen. Zum einen, weil es einfach Spaß macht sich durch unterschiedliche Köstlichkeiten zu probieren. Und zum anderen, weil es oft mehrere leckere Versuche bis zum ‚perfect match‘ braucht. 

 

Was braucht Ihr für’s Pairing? 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Tastings kennen diese Regel schon: das wichtigste ist Wasser zum Neutralisieren 😉 . Die Basisausrüstung für Eure Verkostung lautet außerdem:

  • kleine Stückchen Eurer ausgewählten Schokoladen
  • Weiß- und Rotweingläser (+ ggf. Ausgussglas)
  • Wasserglas + stilles Wasser zum Neutralisieren
  • ggf. neutrales Weißbrot oder gekochte, ungewürzte Polenta
  • Ruhe
  • Stift und Zettel (zum Notieren Eurer Beobachtungen)
  • Serviette
  • Deko (z.B. eine hübsche Kakaofruchtschale)

Darüber hinaus empfiehlt es sich, am Tag des Pairings auf starke Raumdüfte, Parfums, starke Handcreme etc. zu verzichten. Dies könnte auf der Suche nach dem richtigen Pairing störend sein. Auch ist es ratsam, vor dem Tasting keine starken Gewürze zu Euch zu nehmen, um eure Geschmacksnerven etwas zu schonen.

Besonderes Weihnachtsgeschenk für Mitarbeiter und Teams

Wie „pairt“ es sich am besten?

#1 Einen kleinen Schluck vom Wein nehmen.

#2 Zunächst ein kleines Stückchen Schokoladen abbrechen (auf den Snap achten 😉 – warum das wichtig ist, erfahrt Ihr hier) und probieren. Schmeckt es grundsätzlich passend, dann ein größeres Stückchen hinterher schieben. Ganz wichtig: nicht kauen und nicht schlucken, nur langsam auf der Zunge zergehen lassen und im ganzen Mund verteilen.

#3 Nun einen größeren Schluck Wein nehmen und die Schokolade mit dem Wein im Mund zusammenführen und genau hin schmecken. Erst danach die neu gewonnen Kombi herunterschlucken.

#4 The perfect match? Nachdem Ihr nun einen Eindruck davon habt, wie gut diese Kombination zusammenpasst, könnt Ihr das ganze wiederholen oder zum nächsten potentiellen Pairing übergehen.

#5 Falls Ihr zum nächsten Pairing übergeht, vergesst nicht, mit einem Schluck Wasser durchzuspülen und/oder ein Stück Brot oder Polenta zum Neutralisieren zu Euch zu nehmen.

Übrigens: Ihr habt dann den ‚perfect match‘ entdeckt, wenn es sich wie ein völlig neues, gutes Geschmackserlebnis anfühlt. Letztlich ist jedoch wie immer die Hauptsache, dass es Euch schmeckt. Und noch ein Hinweis in eigener Sache: Ein guter Startpunkt für eine tolle Schokoladen-Basis für’s Pairing sind unsere kuratierten Schoko-Boxen.

wein mit schokolade

Das „kleine schwarze“ unter den Pairings

Ihr wollt gerne auf Nummer sicher gehen und nicht gleich so viele unterschiedliche Weine und Schokoladen verkosten? Dann gibt es einen einfachen Weg dies zu Umgehen. Schokolade und Süßweine wie Gewürztraminer, Portweine oder Eisweine passen (eigentlich) immer zu Schokolade. Egal ob weiße Schokolade, Milchschokolade, dunkle Schokolade oder sogar 100% Schokolade.
Es gilt nur eine wichtige Regel: der Wein sollte süßer als die Schokolade sein.

Ihr wollt mehr zum Thema Pairings erfahren? Hier haben wir für Euch noch einmal die 7 hartnäckigsten Mythen über Wein und Schokolade zusammengefasst.

Jetzt weiterlesen

Wir empfehlen hierzu
ZAHLUNGARTEN

     

VERSAND DURCH

   

NEWSLETTER

Melde Dich an für spannende Schoko-Stories, Tipps & Tricks sowie Produktneuheiten.

0