Akesson’s Kakaoanbau auf Madagaskar

Schon in jungen Jahren verbrachte Bertil Akesson den Großteil seiner Zeit auf Madagaskar. Der Vater war ein schwedischer Diplomat und kaufte sich dort in den siebziger Jahren eine eigene Kakaoplantage.

Theyo
ARTIKEL VON Theyo
3. Januar 2020
Akesson's Kakao-Farm auf Madagskar
Akesson's Kakao-Farm auf Madagskar

Bertil lernte schon früh die Pflege tropischer Pflanzen, seine Begeisterung für edlen Kakao und feine Gewürze wurde schon in seiner Kindheit geweckt. Heute baut er auf den Plantagen auf Madagaskar, Brasilien und Indonesien vor allem feinen Edelkakao an. Mit seiner Marke AKESSON’S beliefert Bertil nicht nur Schokoladenhersteller und Köche weltweit, sondern produziert vor allem auch selbst hervorragende und vielfach ausgezeichnete Schokoladen.

Trinitario und Criollo aus Madagaskar

AKESSON’S Plantage auf Madagaskar ist schon seit vielen Jahrzehnten in Familienbesitz. Hier wird vor allem die Kakaosorte Trinitario, vereinzelt aber auch Criollo angebaut. Diese Kakaopflanzen sind sehr empfindlich, anfälliger für Krankheiten und haben einen niedrigeren Ertrag als Konsumkakaosorten.

 

Bertil Akessons beste Bohnen 

Umso wichtiger, dass Profis am Werk sind! Die Plantage von AKESSON’S liegt im Sambirano Tal, einem Gebiet mit Gebirge, Flüssen und traumhafter Natur. Hier wird zertifiziert biologisch und sozial fair angebaut und geerntet.

 

 

Die Bohnen aus Madagaskar schmecken außergewöhnlich, haben eine milde Säure und Noten von roten Beeren und Zitrusfrüchten. Hier findet ihr die köstlichen Schokoladen von AKESSON’S im Überblick. Mehr Infos zu AKESSON’S Kakaoanbau gibt’s auf ihrer Website oder dem Instagram-Account

 

 

 

 

 

 

Jetzt weiterlesen

Wir empfehlen hierzu
ZAHLUNGARTEN

     

VERSAND DURCH

   

NEWSLETTER

Melde Dich an für spannende Schoko-Stories, Tipps & Tricks sowie Produktneuheiten.

0