Die 5 besten Schokoladen aus Südamerika – Theyos Picks

Ihr seid auf der Suche nach Schokolade mit Kakaobohnen aus Südamerika? Look no further! Wir sagen Euch, welche (ganz objektiv 😉 ) die besten sind!

ARTIKEL VON Theyo
25. März 2022
schokoladen-südamerika

Schokolade – die wohl beliebteste Süßigkeit der Welt. Aber die dunkle Köstlichkeit hat auch ihre Schattenseite: Die Produktion von Konsumschokolade ist meist von Ausbeutung geprägt – sowohl was die Menschen in der Lieferkette angehen, als auch in Bezug auf Umweltschäden. Und genau deshalb stellen wir Euch in unserer Liste alternative Schokoladen aus Südamerika vor, damit Ihr künftig nicht mehr auf die konventionellen Schokoladen zurückgreifen müsst!

Wie schmecken Schokoladen aus Südamerika?

Schokoladen aus Südamerika kommen geografisch zwar aus benachbarten Ländern, geschmacklich sind sie aber – wie auch die Kulturen der unterschiedlichen Länder – herrlich divers und spannend zu entdecken!

Brasilien

Brasilien produziert größtenteils Forastero-Kakaobohnen mit einem kräftigen, nicht so komplexen Aromenprofil. Der brasilianische Kakao wird häufig für konventionelle Schokoladen genutzt, aber erfreulicherweise gibt es zunehmend auch Edelschokoladen-Hersteller:innen, die Single-Origin-Schokoladen aus brasilianischen Bohnen herstellen. Die Kakaobohnen aus Brasilien zeichnen sich vor allem durch Noten von Holz, Würze, Vanille und kräftigem Kakao aus.

Ecuador

Was die vorherrschende Kakaosorte in Ecuador angeht, so sind sich Expert:innen teilweise uneinig. Während Forschende neuerdings davon ausgehen, dass Nacional (auch Arriba genannt) eine vierte Kakaosorte darstellt, halten andere immer noch am Paradigma fest, welches besagt, dass Nacional zu Forastero gehört. So oder so gilt Nacional aber als besonders fein und für einige sogar als die beste Sorte der Welt! Im Gegensatz zum Forastero-Kakao kommt Nacional subtil und mild daher. Während sich unterschiedliche Regionen Ecuadors auch geschmacklich unterscheiden, gibt es trotzdem einige Ausprägungen, die sich allgemein über die Sorte Nacional festhalten lassen: Er kommt zugleich mild und kräftig kakaoig daher, mit einem schön schokoladigen Geschmack. Blumige Noten, ebenso wie Nüsse, feine Fruchtigkeit, Kaffee, Gewürze und Vanille sind in Nacional-Schokolade zu finden. Im Prinzip kommt der ecuadorianische Nacional-Kakao mit den typisch kräftigen Noten von Forastero und den feinen, subtilen Noten von Criollo daher. Aus geschmacklicher Sicht ist der größte Feind der Nacional-Kakaosorte der Konsum-Klon CCN51. Expert:innen befürchten, dass der köstliche Nacional-Kakao mehr und mehr mit CCN51 vermischt oder sogar verdrängt werden könnte. Also besorgt Euch am besten schnell noch eine sortenreine Tafel 😉 oder – mindestens genauso gut – unsere Nacional-Nibs aus Ecuador!

Peru

In Peru wird größtenteils Trinitario und teilweise Criollo angebaut. Besonders bekannt (und lecker 😉 ) ist die Sorte Piura – so zu probieren bei Chocolate Tree. Peruanische Kakaobohnen zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie fruchtig sind, mit einer feinen Säure und leicht nussig-würzigen Noten.

Venezuela

In Venezuela wird vornehmlich Trinitario-Kakao angebaut, aber auch Criollo und etwas Forastero. Venezuela zeichnet sich vor allem durch die sehr spannenden regionalen aromatischen Unterschiede aus, wobei es sich vor allem in zwei Haupt-Anbaugebiete aufteilt: Sur del Lago und die Anden. In beiden Regionen werden verschiedene Unterarten angebaut. Die Kakaosorten tragen typischerweise Namen von Häfen oder Dörfern, in denen der Kakao angebaut wurde. Zum Beispiel wird Rio Caribe Kakao in der Nähe von Rio Caribe angebaut; Carenero Superior erhält seinen Namen vom Carenero-Hafen. Da Venezuela eine große Vielfalt an Aromen hat, kann hier keine allgemeine Aussage zu übergreifenden Aromen getätigt werden. Hier findet Ihr eine unserer venezolanischen Favoritinnen.

Chuao

Der Name Chuao kommt von einem Dorf in Aragua; genetisch eine Mischung aus Criollo und Trinitario. Herrlicher Geschmack mit Noten von Pflaumen, Heidelbeeren, Melasse, Vanille. Ein ziemlich kraftvoller Kakao mit leichter Säure – seltene und komplexe Aromen.

Maracaibo

Criollo-Kakao aus Sur del Lago vom Ufer des Maracaibo-Flusses. Kakaosorte mit Aromen von roten Früchten, Sahne, Gewürzen und Nüssen zeigen.

Porcelana

Eine sehr helle Criollo-Bohne (daher ihr Name ‚Porcelena‘), sanft im Geschmack aus dem Anden-Gebiet. Ein komplexer Kakao mit subtilen Aromen: mild, buttrig, Sahne, vollmundig, Marmelade, leichte Würzigkeit.

Rio Caribe

Trinitario-Kakao aus der in der Nähe des Rio Caribe. Diese Bohnen haben einen leicht dunklen Ton und sind kräftig im Geschmack: Aromen von roten Früchten, leicht sauer, Kaffee, Mandeln und Tabak.

 

schokolade-aus-suedamerika

Ihr wollt die volle Ladung lateinamerikanische Schokolade?

Wir haben da mal was vorbereitet… Wie wär’s mit einer frisch kuratierten Box mit den besten Schokoladen aus Lateinamerika? Klingt spannend? Dann einmal hier entlang!

 

schokolade-südamerika

 

Theyos Bestenliste 🍫🏅

 

Zotter Nicaragua

ZOTTER – “Nicaragua 70%”

Cacaosuyo

CACAOSUYO – “Chuncho Cuzco 70% Peru” | Mini

Heinde & Verre

HEINDE & VERRE – “Bold Brazil Dark 71%”

Chocolate Tree

CHOCOLATE TREE – “Venezuela 85% Porcelana”

Ihr wollt noch mehr über richtig gute Schokolade erfahren? Dann schaut Euch doch mal bei unseren Schoko-Tastings um oder macht ein leckeres Team-Tasting mit uns!

Jetzt weiterlesen

Wir empfehlen hierzu
ZAHLUNGARTEN

     

VERSAND DURCH

   

NEWSLETTER

Melde Dich an für spannende Schoko-Stories, Tipps & Tricks sowie Produktneuheiten.

0